Neuer Katalog für Jugendreisen in M-V

Planwagen-Trekkingtour durch den Müritz-Nationalpark, Robben-Forschungsfahrt vor Rügen oder Wikinger-Paddelerlebnis auf der Peene – pünktlich zur Planung der Klassenfahrten für das Schuljahr 2014/15 ist der neue Jugendreisekatalog “Auf nach Meck-Pomm”erschienen. In der zehnten Auflage der Broschüre sind mehr als 135 Angebote für Klassenfahrten und Jugendreisen in den Nordosten Deutschlands verzeichnet, die auch im Internet unter www.auf-nach-mv.de/prospekte zu finden sind.

Insgesamt stellen sich 85 Jugendübernachtungsstätten sowie 37 Erlebnispartner mit Angeboten vor. Alle im Katalog vorgestellten Einrichtungen beteiligen sich am Qualitätsmanagement Kinder- und Jugendreisen Deutschland (QMJ) und bieten damit geprüfte Qualität. Im Mittelpunkt steht das Thema “Lernen an einem anderen Ort”. So werden Lehrern, Eltern und Erziehern 135 Offerten gemacht, den Unterricht in den Nordosten zu verlegen, zumindest für ein paar Tage. Der Schwerpunkt hierbei liegt auf zoopädagogischen Angeboten: Zehn Einrichtungen zwischen Ostseeküste und Seenplatte, darunter das Darwineum in Rostock, der Vogelpark Marlow oder das Ozeaneum in Stralsund, stellen ihre Angebote vor. So können Kinder ab der 5. Klasse beispielsweise Afrika-Forscher des Darwineums werden. Dabei erhalten sie einen Forschungsauftrag, der erfüllt werden muss, und bei richtiger Lösung mit einer Urkunde prämiert wird. Der Natur- und Umweltpark in Güstrow lädt derweil zu Wolfswanderungen ein. Dabei können Kinder und Jugendliche auch bei den Fütterungen der Vierbeiner dabei sein und viel über das Leben im Rudel lernen. Neben neuen Themen gibt es auch in diesem Jahr wieder eine Reihe von Aktivitätsangeboten aus den Rubriken “Natur und Umwelt”, “Land und Geschichte”, “Bewegung und Spaß” sowie “Teambildung und Prävention”.

Der Katalog (Auflage 40.000 Exemplare) kann kostenlos unter 0381 40 30 500 bestellt werden und auf www.auf-nach-mv.de/prospekte online abrufbar.

Heiße Drinks & „Krieg“ der Laser – 2. Kühlungsborner Winter-Cocktailnacht am 30.11.2013

Wenn es Abend wird im Ostseebad Kühlungsborn, muss es noch längst nicht dunkel sein. Im Gegenteil: mit der großen Winter-Cocktailnacht wird 2013 die Meile rund um den Kühlungsborner Hafen wieder zum Leuchten gebracht. Bereits zum 2. Mal findet die traditionell sommerliche Cocktailnacht auch in der kalten Jahreszeit statt und läutet mit einer gigantischen Lasershow, viel Musik und einem festlich geschmückten Hafen den Advent ein.

Gewerbetreibende und Restaurants sorgen mit zahlreichen Outdoor-Bars und winterlichen Getränkekreationen für das leibliche Wohl und die richtige Körpertemperatur. Mit dabei sind z.B. heiße Cocktails oder die beliebte Feuerzangenbowle, außerdem exotische Drinks. Als Highlight der Winter-Cocktailnacht 2013 ist eine spannende Lasershow um 21:00 Uhr geplant. Mit atemberaubenden Effekten, Bildern & Emotionen wird sie für die Besucher des Ostseebades an einem der Hot Spots Kühlungsborns ein echter Hingucker sein.

www.kuehlungsborn.de

Die 23. Hanse Sail in Rostock

Erstanläufe, Jubiläen und Regatten: Die 23. Auflage des maritimen Klassikers „Hanse Sail“ verspricht auch in diesem Jahr rund eine Million Besucher zu begeistern. Mehr als 200 Schiffe aus zwölf Nationen nehmen Kurs auf die Hansestadt und sind vom 8. bis 11. August Hauptdarsteller bei einem der weltweit größten Treffen von Traditionsseglern und Museumsschiffen. Unter anderem werden das Vollschiff „Mir“ aus dem diesjährigen Partnerland Russland, der norwegische Großsegler „Christian Radich“, die polnische „Dar Mlodziezy“ und die unter maltesischer Flagge stehende Viermast-Barkentine „Star Flyer“, die neben der russischen „Kruzenshtern“ zu den größten Segelschiffen gehört, in Rostock und dem Seebad Warnemünde erwartet.

Zum ersten Mal kündigten sich die deutsche Bark „Alexander von Humboldt II“ sowie die polnischen Traditionsschiffe „Kapitan Borchardt“ und „General Zaruski“ in der Hansestadt an. Im Marinestützpunkt Hohe Düne wird zudem das Vollschiff der brasilianischen Marine „Cisne Branco“ neben dem polnischen Segelschulschiff „Iskra“ festmachen. Die Ankunft des Koggen-Geschwaders aus Wismar sowie die Schiffsjubilare „Banjaard“, „Abel Tasman“, „Pippilotta“ und der Dampfeisbrecher „Stettin“ runden die Traditionsveranstaltung ab. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel ist in diesem Jahr erstmals Schirmherrin der Hanse Sail.

Nachdem 2011 die Windjammer und 2012 die so genannten „Gemischtgetakelten“ dominierten, stehen in diesem Jahr Schoner im Mittelpunkt der Sail. Rund 30 Stagsegel- und Gaffelschoner aus sechs Ländern werden zum 300. Geburtstag dieses Segelschiffstyps in Rostock erwartet, wie etwa der Zweimast-Schoner „Eldorado“ aus den Niederlanden, der schwedische Dreimaster „Ingo“ und die „Nordlyset“ aus Dänemark.

Bereits am 7. August findet der musikalische Auftakt der Hanse Sail 2013 mit einem Konzert des Ensembles „junge norddeutsche philharmonie“ im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern auf dem ehemaligen Gelände der Neptunwerft statt. Den Startschuss zum maritimen Spektakel gibt die fünfte Haikutter-Regatta am 7. August. Dabei steuern zehn der Traditionssegler vom dänischen Nysted kommend Warnemünde an. Viele Schiffe bieten Mitsegelmöglichkeiten an. Im letzten Jahr haben 25.000 Besucher diese Möglichkeit genutzt. Mit der kostenlosen OZ-Hanse-Sail-App finden Gäste freie Plätze. Darüber hinaus sind Buchungen über die Tall-Ship-Buchungszentrale unter den Rufnummern 0381-381 2975/-76 oder im Internet unter www.hansesail.com möglich.

Pferde – Wetten – Hüte: Das Ostsee Meeting 2013 auf der Doberaner Rennbahn

Jeden Sommer wird eine große Rasenfläche bei Heiligendamm zum Anziehungspunkt für Besucher aus allen Himmelsrichtungen. Dabei geht es um Wettscheine, Wettquoten, schön gekleidete Damen mit ausgefallenen Hüten und Gentlemen im Jackett, um eine bunte Volksfeststimmung und Spannung in der Luft, wenn die Vollblüter schließlich auftreten. Die Doberaner Rennbahn ist gute norddeutsche Tradition und gilt als die älteste Rennbahn des europäischen Kontinents. Schon 1822 wurde hier das erste Galopprennen mit Vollblutpferden ausgetragen, und 1993 wurde zur Jubiläumsfeier „200 Jahre Seebad Heiligendamm“ die Tradition wieder aufgenommen.

Der beliebte Hutwettbewerb am Freitag, dem „Ladies Day“, ist dabei für viele weibliche Besucher fast ebenso interessant wie das Wettgeschehen um die quotenträchtigsten Rennpferde und überraschende Außenseiter. Er wurde unter der Schirmherrschaft von Lotto-Toto Mecklenburg-Vorpommern neu initiiert und ist inzwischen ein fester Bestandteil des Lübzer Pils-Ostsee-Meetings geworden. Die ausgewählte Jury stellt sich auch 2013 wieder die Aufgabe, die zehn schönsten, ausgefallensten, prachtvollsten und interessantesten Hüte zu sichten – bei einem Fototermin mit reizvollen Preisen zu belohnen. Beim diesjährigen 21. „Ostsee-Meeting“ in Bad Doberan-Heiligendamm sind vom 16.-18. August insgesamt drei Renntage zu erleben. Sportlicher Höhepunkt ist der „Große Lübzer Pils Ostseepreis“ am Samstag.

www.doberaner-renntage.de

Winterschwimmer & Eisbader ahoi: Wer jetzt in die Ostsee geht, darf sich über einen Urlaubsgutschein für den Gutshof Bastorf freuen

Wer gerade in dieser eher ruhigen Jahreszeit noch nach einem guten Wellnesstipp sucht, ist jetzt an der Ostseeküste bestens aufgehoben. Genauer gesagt: mit einem Bad in der Ostsee. Um den alten, gesundheitsbringenden Brauch des Winterschwimmens wieder zu beleben, startet der Gutshof Bastorf ab sofort einen Aufruf an alle mutigen Wasserratten: Ab in die Ostsee, Foto machen und einen 50 €-Reisegutschein verdienen!

Damit möchten die Gastgeber aus Bastorf einen kleinen Anreiz für noch unentschlossene und auch ganz neue Winterschwimmer setzen. Als Belohnung für den Sprung ins einigermaßen kühle Nass winkt damit nicht nur die gesundheitsfördernde, durchblutungsanregende und abhärtende Wirkung eines winterlichen Badeausflugs, sondern auch der einmalige Gutschein für unbeschwerte Urlaubstage. Der familienfreundliche Gutshof zwischen Rerik und Kühlungsborn bietet mit Kinderbetreuung, Family Wellness, Sportkursen, Heilfasten-Tagen und dem sogar für Allergiker geeigneten Restaurant seit 15 Jahren spannende Erlebnisse an einer der schönsten deutschen Küstenlandschaften.
Und so funktioniert es: Wer mitmachen möchte, holt sich vor dem geplanten Badegang das Gutshof-T-Shirt in Bastorf ab, stürzt sich damit mutig in die Fluten und lässt sich dabei von Freunden oder der Familie fotografieren. Dann noch das „Beweisfoto“ per E-Mail an den Gutshof senden, und schon steht Ihrem Rabattangebot nichts mehr im Weg. Viel Erfolg & Winterschwimmer ahoi! Aktionszeitraum für den 50 €-Gutschein ist die „Winterschwimmersaison“ Januar und Februar 2013. Wer noch Tipps für einen sicheren und unfallfreien Badeausflug sucht, ist bei einem medizinischen Bademeister gut beraten.

Gutshof Bastorf
Kühlungsborner Str. 1
18230 Bastorf
Telefon: 038293-6450

http://gutshof-bastorf.de

http://mein-gutshof.de

Vortrag vom Burnout-Coach Falk Mieschendahl auf dem Gutshof Bastorf

„Human Flow – Das Ende des Gedankenlärms. 12 Tipps für Stress- & Burnout-Bewältigung im Alltag“
Vortrag vom Burnout-Coach Falk Mieschendahl auf dem Gutshof Bastorf bei Kühlungsborn

Der Gutshof Bastorf firmiert ab Herbst 2012 als nördliches Zentrum für Burnout-Kurprogramme und vertieft damit seine Kompetenzen in den Bereichen Gesundheitsurlaub & Präventionsangebote. In diesem Zusammenhang begrüßt er am 23. Oktober um 19:30 Uhr den Entwickler der human flow-Präventionsprogramme, Falk Mieschendahl. Der Therapeut spricht dabei über Formen und Phänomene von Dauerstress, Erschöpfung, Burnout und zeigt mögliche Wege, diese Mechanismen zu überwinden. Ein spannendes Thema, das immer aktueller zu werden scheint, denn es betrifft immer mehr Patienten.

Neben dem Aufzeigen von potentiellen Stressauslösern beleuchtet Falk Mieschendahl vor allem die vielen Möglichkeiten, mit welchen man gerade auch präventiv tätig werden kann. Es geht darum, eigenverantwortlich etwas für sich zu tun und im Ergebnis neue innerer Kraft und Ruhe zu finden. Weitere Informationen gibt es unter www.humanflow-ostsee.de. Die Veranstalter vom Gutshof Bastorf bitten um eine verbindliche Anmeldung, da die Plätze begrenzt sind. Die Anmeldung ist unter Telefon 038293-6450 möglich.

Dienstag, 23.10.2012 um 19:30 Uhr auf dem Gutshof Bastorf
www.humanflow-ostsee.de
www.gutshof-bastorf.de

“Ick hab´mir als jeheilt entlassen” – Kabarett in Bansin

“Ick hab´mir als jeheilt entlassen” – Kabarett mit Heinz-Dieter Busch
Samstag, 06. Oktober 2012 um 19:00 Uhr im Haus des Gastes, An der Seebrücke, 17429 Bansin
www.drei-kaiserbaeder.de

Absolut persönlich gemeinte Spitzfindigkeiten und “fabelhafte” Satire; von ausgewählten Autoren aus 100 Jahren Kabarett in Deutschland (Kartenvorbestellung während der Öffnungszeiten unter Tel. 038378-470512, Preis 10,00 € bzw. 8,00 €

Ausstellung in Ribnitz-Damgarten: “Das Ei und sein Becher”

“Das Ei und sein Becher”
noch bis Mittwoch, 31. Oktober 2012
Ausstellung im Freilichtmuseum Klockenhagen, 18311 Ribnitz-Damgarten, Ortsteil Klockenhagen

Präsentiert wird eine verblüffende Zeitreise durch die schier unendliche Vielfalt der Eierbecher vom alten Rom bis heute.
www.freilichtmuseum-klockenhagen.de, Telefon: 03821-2775

Neues Kühlungsborner Magazin für den Herbst 2012

Seit Montag dieser Woche ist das neue Kühlungsborner Magazin zusammen mit dem kleinen Urlaubsplaner Qü! wieder an zahlreichen Verteilerstellen im ganzen Ostseebad erhältlich. In der Herbstausgabe finden Kühlungsborner & Urlauber unter anderem ein Kurzinterview mit dem Weltenbummler Hardy Krüger Senior, die „Gourmet Tage“ 2012, 3 aktuelle & kommende Ausstellungen in der Kunsthalle, Ausflüge nach Warnemünde & Rerik, Galeriekunst aus Doberan & Kühlungsborn, bayrische Freunde aus Garmisch-Partenkirchen & den Promi-Friseur RicoVisage mit einem Beauty-Event in der Upstalsboom Hotelresidenz & SPA hier im Ostseebad. Viel Spaß beim Leben & angenehme Herbsttage in Kühlungsborn!

Rekordversuch auf Usedom: Längste menschliche Lampionkette

1. Rekordversuch in Zinnowitz auf Usedom: Längste menschliche Lampionkette
Mittwoch, 3. Oktober 2012 um 18:45 Uhr am Haupteingang Strand in Zinnowitz

Streckenverlauf: Dr. Wachsmann-Str./ Neue Strandstraße/ Promenade/ Teilung des Zuges: 1. Zug Richtung Strandabgang D/ 2. Zug Richtung Strandabgang N, dann Aufstellen der Lampionkette am Strand, 20:20 Uhr Höhenfeuerwerk
Mehr Informationen: www.zinnowitz.de